News

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2002 2001 2000 1999
Aufgrund anstehender Hauptuntersuchungen an den gemieteten 203ern steht der Chemion Logistik GmbH seit 18.12.2013 eine 214 der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) zur Verfügung. Die ex DB 212 161 war zuvor über vier Jahre lang bei der BBL Logistik GmbH als Mietlok eingesetzt.
Ein laaaaaaaaaaaaaaaaaaanger V 100-LOCON-Lokzug in Löwenberg (Mark) -> http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?4,6646411
Nach einer umfangreichen Hauptreparatur präsentiert sich die Diesellokomotive 2048 035, welche hauptsächlich für Verschubtätigkeiten am Terminal Graz Süd eingesetzt wird, im neuen Outfit der Steiermarkbahn. (Text: Steiermarkbahn)
212 311 der NBE RAIL GmbH ist seit 01.10.2013 an die Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH (VEB) in Gerolstein vermietet. Dort vertritt sie V 100 2091, die einen Getriebeschaden erlitten hat.
Gegen Mitternacht kam es zu einer Flankenfahrt DB 143 241 + S-Bahn mit LOCON 262 005 und Bauzug bei der Ausfahrt aus Essen-Werden.
Redler-Service hat Mitte September 2013 Lok 41 der Rhenus Rail St. Ingbert GmbH (RRI) erworben. Bei der Maschine handelt es sich um die ehemalige DB 211 271.
212 041 ist mittlerweile an den französischen Hafenbetreiber Aproport veräußert worden. Die Maschine trägt neu die Bezeichnung "BF 001" und wird im Verschub in Mâcon eingesetzt.
Wie jedes Jahr im Herbst sind aktuell auch wieder Schienenpflegezüge in Einsatz. Es konnten beobachtet werden:
  • DB Fahrwegdienste 212 323: 14.10.2013 Wuppertal [Bild]; 31.10.2013 Plettenberg [Bild]
  • EfW 212 325: 10.10.2013 Lippstadt [Bild]; 12.10.2013 Wiggeringhausen [Bild]; 16.10.2013 Altenbeken [Bild]; 14.11.2013 Lippstadt [Bild];
  • EfW 212 052: 03.11.2013 Paderborn [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 034/317: 13.10.2013 Bergham [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 034/265: 27.10.2013 München [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 034/218 272: 01.11.2013 Otterfing [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 298: 06.11.2013 Hagen [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 036: 11.11.2013 Kassel [Bild]
  • DB Fahrwegdienste 212 317+xxx: 21.11.2013 Assling [Bild]
Unser Leser Wim Roost schrieb: "Die Regentage habe Ich dazu verwendet jede mir bekannte Variante der V100 in Frankreich zu zeichnen. Gerade weil die V100 im aktuellen Buch von Thierry Leleu etwas mager davon gekommen ist. Es sind einige mehr geworden als ich am Anfang dachte. Und das ganze ist bestimmt noch nicht komplett. Hier das Resultat: www.forum.sttx.fr/viewtopic.php?f=65&t=28&p=31535#p31535.
212 311 der NBE RAIL GmbH erhielt jüngst eine HU bei der GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH in Mosbach. Anschließend wurde die Lok nach Siegen überführt, wo Karosserie- und Lackierarbeiten durch die Rail-Design Bäcker ausgeführt wurden.
Seit Inbetriebnahme der Neubaustrecken Hannover-Würzburg und Mannheim-Stuttgart im Jahr 1991 hält die Deutsche Bahn AG mehrere Rettungszüge vor, die einen wesentlichen Bestandteil des Brand- und Katastrophenschutzkonzeptes auf diesen Strecken mit langen Tunneln darstellen. Nun werden diese Züge dem aktuellen Stand der Technik angepasst. Während die in den Zügen eingestellten Transport-, Sanitäts-, Geräte- und Löschmittelwagen durch neue Fahrzeuge ersetzt werden, werden die Lokomotiven einer umfassenden Modernisierung im Werk Bremen der DB Fahrzeug-instandhaltung GmbH unterzogen. Die GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH wurde nun nach europaweiter Ausschreibung von der DB AG beauftragt, wesentliche Komponenten für diese Modernisierung zu entwickeln und zu liefern.

An beiden Enden der sieben Rettungszüge sind je eine Lokomotive und ein sogenannter Transportwagen eingereiht. Für diese 14 Lokomotiven sind nun voll ausgestattete und vorgeprüfte Führerhäuser zu liefern. In jedem Führerhaus sind zwei Führerpulte (eines je Fahrtrichtung) sowie die gesamte elektronische Steuerung der Lokomotive enthalten. Daneben beinhaltet der Auftrag auch die Lieferung von 14 Steuerständen, die in die Transportwagen eingebaut werden, um die Rettungszüge auch von dort aus steuern zu können. Die Führerhäuser werden speziell für den Einsatz in den Rettungszügen entwickelt. So müssen zum Beispiel die Frontscheiben eine außerordentliche Festigkeit aufweisen, da auf den Einsatzstrecken mit Begegnungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h gerechnet werden muss. Neben der Lieferung dieser Komponenten (Führerhäuser und Steuerstände) beinhaltet der Auftrag auch Entwicklungsleistungen, die über die gelieferten Komponenten hinaus gehen und die Lokomotiven als Ganzes betreffen. Dies betrifft die elektrische Anlage, die Fahrzeugsteuerung (Software) und die Inbetriebnahme der ersten Lokomotive bzw. des ersten Rettungszuges. Schließlich erstellt die GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH auch die erforderlichen Dokumente zum Nachweis der funktionalen Sicherheit der Lokomotiven entsprechend der „Sicherheitsrichtlinie Fahrzeug“ (SIRF). (Pressemitteilung GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH)
Seit 12.07.2013 ist der Nürnberger 214-Bestand wieder vollzählig. 214 017 wurde als TfzF (R) 70727 nach Einsatz in Würzburg wieder an den Standort überführt.
212 043, einen der jüngst aus Ungarn reimportierten Maschinen, ist an die Aggerbahn von Andreas Voll verkauft worden. Am 29. und 30.06.2013 wurde die nicht aufgearbeitete Lok von Stendal nach Dieringhausen überführt.
Ein interessanter Link: http://www.ferroviesiciliane.it/2013/02/25/nella-nave-cargo-ocean-team-si-carica-un-treno-cantiere-della-gfc/. Er zeigt die 211 017 am 17.04.2012 in Messina, gerade vor Verschiffung in die Türkei. Das Joint-Venture Salini-GCF wirdt dort den Streckenabschnitt Köseköy - Gebze der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Ankara und Istanbul bauen. [Quelle: Wim Roost]
Die LOCON LOGISTIK & CONSULTING AKTIENGESELLSCHAFT, Oberuckersee, trennt sich von zwei Loks BR 203.1 des Leasingunternehmens Sumitomo und übernimmt drei Loks BR 214 von Südleasing. Diese waren bis zur Insolvenz des Bahnunternehmens an die CC-Logistik GmbH & Co. KG vermietet. Die Übernahme durch LOCON erfolgt Mitte Juni sowie Mitte und Ende Juli. Die neuen Bezeichnungen werden anschließend an die bereits vorhandene BR 214 (LOCON 213) LOCON 214, 215'' und 216'' lauten.
OCEANOGATE Italia S.p.A. (OCG) erhält dem Vernehmen nach zwei bis drei V 100 für Verschubaufgaben. Bei der ersten Maschine handelt es sich um die ehemalige 212 082, die vor Übergabe an OCG einen neuen CAT-Motor und Neulack bei Railoc in Trasaghis erhielt. (Dank an Michael Ulbricht)
Die Hauptuntersuchung der 410 51 der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (evb) wurde am 02.05.2013 abgeschlossen. Die Maschine trägt als erste V 100 des Unternehmens das neue Farbschema.
Da zwei Loks der Baureihe 214 derzeit zur Instandsetzung bei Alstom in Stendal weilen, wurde am 03.05.2013 von dort eine Leihlok zugeführt. Es handelt sich um die ehemalige 212 250, welche als 214 005 bereits im Sommer 2008 zu Erprobungszwecken in Nürnberg weilte. (Quelle: nahverkehr-franken.de)
214.002 der Leonhard Weiss GmbH & Co. KG aus Göppingen trägt seit Ende April 2013 anlässlich der Ausbildungsmesse Leonhard Weiss Werbung für "FRISCH AUF! Göppingen". Im dieser Einrichtung trainiert und spielt der männliche Nachwuchs des Profiteams in der DKB Handball-Bundesliga.
262 005, zuvor u.a. bei der nun insolventen CCL-Logistik GmbH & Co. KG im Einsatz gewesen, konnte Anfang Mai 2013 bei DB Regio in Nürnberg angetroffen werden. Dort war die Lok bereits 2008 kurzzeitig im Einsatz. Vsl. vertritt sie in Nürnberg nun eine defekte Schwestermaschine. (Quelle: Norbert Förster)
Aktuell befinden sich weiterhin vier V 100 des französischen Gleisbauunternehmens TSO auf dem afrikanischen Kontinent. Es handelt sich dabei vsl. um: Zwar werden die Loks dort nicht mehr benötigt, aber der Rücktransport gestaltet sich schwierig. Seitens TSO rechnete man mit einer Verschiffung ca. Ende Mai 2013.
Die ehemalige 262 005 der insolventen CC-Logistik GmbH & Co. KG wurde kurzzeitig an die BBL Logistik GmbH vermietet.
Am Abend des 03.04.2013 ist Museumslok 212 084 in Schorndorf in einer Weiche entgleist. Die Aufgleisung erfolgte am 04.04.2013 mit zwei Autokränen [siehe zvw.de. Dank Steffen Duntsch für den Linktipp].
"Lokporträt Baureihe 213 - Auf Steilstrecken zu Hause" ist jüngst als Bildarchiv 59 des EK Verlages erschienen. Das 96 seitige Werk zeigt ca. 100 Abbildungen aus allen Einsatzzeiten der Lokztype und erläutert die Geschichte der V 100-Steilstreckenvariante. Das Buch ist erhältlich im EK-Shop.
Die für die NBE RAIL GmbH bestimmten Loks 212 242 und 212 267 konnten am 01.03.2013 bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) mit Revisionsdatum "LSX 02.03.13" in Stendal angetroffen werden.
Die ehemalige 212 109 wird aktuell bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) in Stendal als letzte V 100 im Rahmen einer Vollmodernisierung zur Baureihe 214. Zwar sind noch weitere ex DB V 100 in Stendal vorhanden, jedoch fehlt es an Getrieben. In knapp sechs Jahren wurden 35 Loks in Mosbach (4) und Stendal (31) umgebaut.
V 100 1357 der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart e.V. (GES) ist nun in Oberröblingen abgestellt, wo die Lok aufgearbeitet wird. In der Werkstatt der Redler-Service Inhaber Burghard Redler e.K. wird zudem eine Hauptuntersuchung ausgeführt. Die Lok hatte zuvor einige Zeit im Bw Eisenach des Bahnunternehmers Uwe Adam abgestellt verbracht.

Die Lok steht ab sofort zum Verkauf - Interessenten melden sich bitte direkt bei der GES.
northrail 211 031 wechselte am 15.02.2013 nach einigen Wochen bei der BSM - Bahnen der Stadt Monheim zum Gleisbaubetrieb Bugdoll in Dorsten.
05.02.2013 -
Durch den vermehrten Einsatz von Triebwagen ist der Rangierlokbedarf in Nürnberg Hbf von vier auf drei Loks gesunken. Seit 30.01.2013 weilt 214 017 zu Ausbildungszwecken in Würzburg. Später soll dort eine Lok im Rangierdienst eingesetzt werden und eine 363 von DB Schenker ablösen. (Quelle: nahverkehr-franken.de)
Die aktuell in Hildesheim stationierte 714 014 erhielt per 21.01.2013 eine Hauptuntersuchung im DB-Werk Bremen.
212 242 befand sich am 31.01.2013 auf Probefahrt. Die Lok wird Anfang Februar an die NBE RAIL GmbH nach Hauptuntersuchung bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) in Stendal ausgeliefert.
15.01.2013 - EVB 410 51 in HU
EVB 410 51 erhält aktuell eine HU im unternehmenseigenen Betriebswerk in Bremervörde. Dabei wird die Lok auch im neuen Unternehmenslayout lackiert. Die Fertigstellung soll im März 2013 erfolgen.
14.01.2013 - HU für BOB V 125
Nach Arbeitsbeginn im November 2011 (!) konnte die HU an V 125 der Bayerische Oberlandbahn GmbH (BOB) am 07.12.2012 abgeschlossen werden. Die Arbeiten wurden im unternehmenseigenen Bw Lenggries ausgeführt. Die Maschine trägt weiterhin die alte Farbgebung.