News

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2002 2001 2000 1999
Die zuvor bei der Eisenbahngesellschaft Potsdam GmbH (EGP) eingesetzte 212 024 wurde am 13.12.2012 an eine Privatperson verkauft und wird seitdem von der Heinrichsmeyer Eisenbahndienstleistungen UG in Trier eingesetzt. Die Überführung nach Bous fand bereits am 07.12.2012 statt.
Die Deutsche Bahn hat am 08.12.2012 die Beschaffung von Rußpartikelfiltern für die Rettungloks BR 714 europaweit ausgeschrieben (2012/S 237-390635).
Die DB Netz AG stellt sieben neue Rettungszüge für die Schnellfahrstrecken Hannover – Würzburg und Mannheim – Stuttgart zusammen. Dafür hat sie die Firmen Dräger und Tatravagonka mit der Lieferung von 36 Aufbauten und ebenso vielen Trägerfahrzeugen beauftragt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 80 Millionen Euro. Die neuen Rettungszüge werden die sechs rund 20 Jahre alten Rettungszüge sukzessive ersetzen. Sie sind Teil des Sicherheitskonzepts für die Tunnel der beiden Schnellfahrstrecken und bestehen aus je einem Sanitäts-, Löschmittel-, Geräte sowie zwei Transportwagen. Als Bespannung werden Loks der BR 714 vorgehalten.
23.11.2012 - EGP 212 314 mit HU
212 314 der Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (EGP) erhielt bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH in Stendal eine Hauptuntersuchung, die am 09.11.2012 abgeschlossen wurde.
212 039 wurde nach HU (REV LSX 22.11.2012) an den in Ratingen ansässigen Personal- und Traktionsdienstleister Railflex GmbH ausgeliefert.
213 334 der Rennsteigbahn GmbH & Co. KG erhält aktuell eine Hauptuntersuchung (HU) bei der NETINERA Werke GmbH in Neustrelitz. (Info von Sebastian Schrader)
Dis zuvor ozeanblau/beige lackierte und aktuell mieterlose 211 031 der northrail GmbH erhielt bei einer Hauptuntersuchung im DB Werk Bremen-Sebaldsbrück die Firmenfarbgebung. [Bildbeweis]
29.10.2012 - EGP 212 279 mit HU
212 279 der Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (EGP) erhielt bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH in Stendal eine Hauptuntersuchung, die am 16.10.2012 abgeschlossen wurde.
Die Deutsche Bahn AG hat die Entwicklung, Fertigung und Lieferung neuer Führerstände für Rettungsloks und Transportwagen europaweit ausgeschrieben (2012/S 205-337819). Die 14 Einheiten sollen zwischen 01.02.2013 und 31.12.2017 geliefert werden.
Wie jedes Jahr im Herbst sind aktuell auch wieder Schienenpflegezüge in Einsatz. Es konnten beobachtet werden:
  • DB FWD 212 093 und 094: 13.10.2012 Ostermünchen; 10.11.2012 Weiching
  • DB FWD 212 265: 13.10.2012 Friedberg; 22.10.2012 Idstein
  • DB FWD 212 274: 20.10.2012 Elm
  • DB FWD 212 298: 31.10.2012 Lintorf; 01.11.2012 Hagen; 02.11.2012 Hohenlimburg; 07.-10.11.2012 Hohenlimburg
  • DB FWD 212 310: 13.10.2012 Wuppertal; 17.10.2012 Hagen
  • EfW 212 047: 27.10.2012 Neuenbeken
  • EfW 212 052: 19.10.2012 Kaldewei; 23.10.2012 Altenbeken
  • EfW 212 325: 07.11.2012 Soest; 09.11.2012 Lippstadt; 11.11.2012 Altenbeken; 15.11.2012 Hagen; 23.11.2012 Schwerte
Mit Kaufvertrag vom 23.07.2012 wurden je zwei weitere Lokomotiven der BR 225 und 212 durch die NBE RAIL GmbH bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) in Stendal geordert. Die Fahrzeuge werden bis Ende des Jahres 2012 ausgeliefert. Bei den V 100 handelt es sich um 212 242 und 212 267.
Die erst im April 2012 hauptuntersuchte 212 381 der Steiermarkbahn Transport und Logistik GmbH befindet sich seit 17.09.2012 für Nacharbeiten erneut im DB-Werk Bremen-Sebaldsbrück. Die Rückführung nach Österreich erfolgte vor Weihnachten, u.a. konnte die Maschine am 21.12.2012 in Schweinfurt gesichtet werden.
Tk 1900 des italienischen Gleisbauunternehmens GCF weilt aktuell zwischen Aitos und Chernograd in Bulgarien. Von GCF konnten am 12.09.2012 dort zwei weitere Dieselloks gesichtet werden (keine V 100). Info: Wim Roost
214 002 der NBE Rail GmbH ist aktuell an das Gleisbauunternehmen Sersa in der Schweiz vermietet. Ein Bild findet sich hier.

Das schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) hatte die Lokomotive befristet bis zum 31.12.2012 zugelassen. Da sie über kein Schweizer Zugsicherungssystem verfügt, ist die Fahrt als führendes Fahrzeug und ein Einsatz der Funkfernsteuerung ausgeschlossen.
Die Pichenot Boullé 182 593 hat mittlerweile auch Neulack bekommen im Stil der 182 502: www.forum.sttx.fr/viewtopic.php?f=65&t=319 [Quelle: Wim Roost]
212 052 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH erhielt per 31.08.2012 eine Hauptuntersuchung (HU) in Stendal. [Bildtipp]
Nach zweitmonatiger Instandsetzung konnten die Arbeiten an 211 054 der ELV - Eisenbahn Logistik Vienenburg Willrich & Mühlberg GbR mit einer Probefahrt erfolgreich abgeschlossen werden. Am späten Nachmittag des 22.08.2012 wurde die Lok, zusammen mit 211 019 nach Vienenburg überführt. Erster Einsatz war der Heideexpress des VEV-Vienenburg am darauf folgenden Sonntag. Anschließend erfolgte die Überführung nach Maschen Rbf.
212 133 der Freunde der 212 001-2 e. V., Wendlingen, ist seit Sommer 2012 nicht mehr an die BSM GmbH in Mannheim vermietet.
29.07.2012 - BBL 15 ausgebrannt
Knapp zwei Monate nach der Auslieferung ist BBL 15 (ex DB 212 237) am 28.07.2012 gegen 17 Uhr bei Bünde ausgebrannt. [Link]
Am 26.07.2012 legten sieben V 100 (212 039, 060, 055, 242, 043, 267 und 371) auf dem Rückweg von Ungarn nach Deutschland im Grenzbahnhof Hegyeshalom einen Zwischenstopp ein. Neuer Eigentümer der Loks ist die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS), Stendal. Die Maschinen verließen Hegyeshalom am 17.08.2012 im Schlepp von 185 661 der Lokomotion Gesellschaft für Schienentraktion mbH und erreichten Stendal am Abend des 18.08.2012 im Schlepp von Lokomotion 185 666.

Weblinks:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?4,6033049
http://www.bahnnews-austria.at/forum/viewtopic.php?t=11603
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~strecken~kbs-840-frankenwaldbahn/622066/185-666-5-lokomotion-mit-7x-0469.html
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~dieselloks~br-212-db-10020/622067/nachschuss-7x-0469-lch-ex-212.html
http://20488.foren.mysnip.de/read.php?12514,1322772
http://www.flickr.com/photos/kilux/7804451926/
Die zuvor im altroten Farbschema lackierte 212 249 der Lokomotion wurde nach HU per 18.04.2012 in Stendal nun auch bei Bombardier in Kassel umlackiert.
212 240 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH wurde mit Fristablauf dem Vernehmen nach nach Frankreich verkauft. Am 18.06.2012 wurde die Lok im Güterzug EZ 44270 nach Woippy in Frankreich gesichtet. Am 20.06.2012 stand die Lok in Forbach.
Mit Abnahmedatum 31.05.2012 wurde 214 026 an die BBL Logistik GmbH ausgeliefert.
Die 2004 an das italienische Unternehmen Salcef verkaufte 212 044 wurde endlich mit frischem Lack versehen.
Die im März 2012 an die ELV - Eisenbahn Logistik Vienenburg Willrich & Mühlberg abgegebene 211 054 wurde im April und Mai in Vienenburg neu lackiert und probegefahren. Zurzeit ist die Maschine im DB-Werk Bremen zur weiteren Aufarbeitung. Wenn alles klappt, soll sie Mitte Juli fertig sein.
Alstom und die DB Mobility Network Logistics AG haben einen Vertrag zur Übernahme der von der DB Mobility Network Logistics AG gehaltenen 49 Prozent der Anteile an dem gemeinsamen Joint Venture ALSTOM Lokomotiven Service GmbH in Stendal gezeichnet. Die ALSTOM Deutschland GmbH wird damit nach knapp elf Jahren zum Alleingesellschafter. Bislang hielt die Gesellschaft 51 Prozent der Anteile.

Beide Partner betonten die hohe Zufriedenheit mit der gemeinsamen, erfolgreichen Arbeit der vergangenen Jahre. Klaus Hiller, verantwortlich für das Service-Geschäft von Alstom Transport in Deutschland, sagte: ”Das Geschäftsmodell des Standortes Stendal hat sich für unsere Kunden bewährt. Ich bin mir sicher, daß wir diesen 1873 gegründeten Traditionsstandort auch in den kommenden Jahrzehnten mit weiteren Geschäftsideen als flexiblen und starken Partner in diesem spannenden Markt erleben werden.”

Am Standort Stendal wurden in den letzten elf Jahren über 300 Lokomotiven der V100 Klasse an private Betreiber verkauft und modernisiert. Zudem wurde das Produktspektrum in allen Bereichen der leichten und schweren Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und deren Komponenten aller Hersteller konsequent ausgeweitet. Mittlerweile gehören auch die Instandhaltung von Strassenbahnen und Regionaltriebzügen und deren Komponenten zum Aufgabenspektrum der Standorte in Stendal und in Braunschweig. In Stendal sind mittlerweile über 200 Mitarbeiter beschäftigt, im erst 2011 eröffneten Instandhaltungswerk in Braunschweig fast 100.

Nach fünfjähriger Entwicklungszeit und dem erfolgreichen Test der ersten Prototypen strebt Alstom den Einstieg in den Neubau von umweltfreundlichen, dreiachsigen Rangierlokomotiven mit vier Antriebsvarianten, unter anderem auch mit einer Hybridtechnologie an. Mit dieser innovativen Fahrzeugklasse soll verstärkt der Markt der Industrie- und Hafenbahnen angesprochen werden und neben besserer betrieblicher Leistungsfähigkeit und Flexibilität auch eine Kraftstoffersparnis von bis zu 50% gegenüber modernen Fahrzeugen anderer Hersteller erreicht werden. Diese Rangierlokomotiven sind in Stendal entwickelt worden und sie werden auch dort gebaut.

Pressemitteilung Alstom vom 22.05.2012
Mit Abnahmedatum 27.04.2012 wurde 214 025 an die BBL Logistik GmbH ausgeliefert.
Die HU von 211 051 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH wurde per Abnahme am 27.04.2012 beendet.
Die 212 381 der Steiermarkbahn Transport und Logistik GmbH wurde nach HU am 11.04.2012 aus Bremen-Sebaldsbrück abgeholt. Die Lok lief kalt mit einem LTE-Zug nach Wien [Bild].
Ende März 2012 hat die Railservice Alexander Neubauer GmbH (RAN) 211 237 der northrail GmbH wieder retourniert. Seit 02.04.2012 ist die Lok an die HGB Hessische Güterbahn GmbH vermietet. Stattdessen nutzt die RAN eine Diesellok der Oak Capital Locolease GmbH. Noch nicht wieder zurück im Dienst ist die 2011 bei Gmeinder in Mosbach hauptuntersuchte 211 031, bei der Nacharbeiten nötig geworden waren.
Am 20.03.2012 überführte V 157 die im November 2011 verunfallte V 131 der TWE Bahnbetriebs GmbH von Hamburg-Billbrook nach Lengerich.
Am 16.03.2012 wurde die von Privat erworbene 212 158 nach 15-jähriger Abstellzeit in Stendal nach Bremen-Sebaldsbrück überführt.
Seit 12.03.2012 ist die 212 272 der Eisenbahngesellschaft Potsdam GmbH (EGP) an deren Schwestergesellschaft Anhaltinisch-Brandenburgische Eisenbahngesellschaft mbH (ABEG) vermietet. Die Lok ersetzt eine V 60 D im Rangierdienst für die SBB Cargo International AG in Nürnberg.
In der Nacht vom 14. auf 15.03.2012 wurde die V 100 1054 des Eschenauer Kulturlokschuppens abgefahren. Neuer Eigentümer ist die ELV - Eisenbahn Logistik Vienenburg Willrich & Mühlberg, Vienenburg. Eine Aufarbeitung der Lok im DB-Werk Bremen-Sebaldsbrück ist angedacht.
Am 23.02.2012 konnte die modernisierte ex DB 212 187 auf dem Weg Richtung Frankreich beobachtet werden. Empfänger ist die Delcourt Ferroviaire.
Seit Anfang 2012 befindet sich mit 212 076 die Erste von 15 zu modernisierenden V 100 bei der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH im Werk Bremen-Sebaldsbrück in Arbeit. Ähnlich der Baureihe 214 der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH (ALS) bleiben im Rahmen der Modernisierung u.a. nur Rahmen und Drehgestelle erhalten. Um den Reservebestand bei der Baureihe 714 nicht zu strapazieren, werden drei abgestellte Loks der BR 212 als erste Loks umgebaut.
Bereits Ende 2011 wurde die modernisierte ex DB 212 108 Richtung Frankreich überführt. Empfänger ist die Delcourt Ferroviaire.
24.01.2012 - 214 bei Chemion
Seit 20.01.2012 ist 214 011 der NBE RAIL GmbH bei der Chemion Logistik GmbH im Chempark Leverkusen eingesetzt.
Am 15.01.2012 konnten die lange Jahre als Ersatzteilspender in Györ hinterstellte 212 043 sowie eine Schwesterlok (vsl. 212 055) der ungarischen DB-Tochter Logistic Center Hungaria Kft. (LCH) im Werk Szombathely beobachtet werden. Dem Vernehmen nach sollen die Maschinen dort eine Drehgestellbearbeitung erhalten und anschließend mit den betriebsfähigen Schwesterloks nach Deutschland reimportiert werden. Als Ersatz für die V 100 hat LCH einige V 90 beschafft.
Wegen Nacharbeiten im Anschluss an die HU ersetzt die ebenfalls von northrail stammende 211 237 aktuell die 211 031 bei der RAN - Railservice Alexander Neubauer GmbH, Karlsruhe.
Anfang Januar 2012 wurde 211 346 im Bahnhof Brenner zur Bespannung von mit Schnee beladenen Kippwagen eingesetzt.
Am 03.01.2012 wurde 212 381 der Steiermarkbahn am Ende eines von 185 534 der Osthannoverschen Eisenbahnen AG (OHE) traktionierten Containerzuges nach Bremen überführt. Dort wird die Maschine im DB-Werk Sebaldsbrück einer HU unterzogen, bei der aber die aktuelle Lackvariante erhalten bleiben soll.
Am 21.12.2011 wurde die Hauptuntersuchung von LOCON 206 (ex DB 212 095) abgeschlossen und die Lok ausgeliefert.