News

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2002 2001 2000 1999
Das ungarische DB-Tochterunternehmen LCH - Logistic Center Hungaria Kft. mit Sitz in Györ verfügt über sieben V 100, von denen zwei als Ersatzteilspender genutzt werden. Spenderlok 212 055 wurde aus nicht näher bekannten Gründen zur Győr-Sopron-Ebenfurti Vasút Rt. (GySEV) in Sopron überführt, wo sie ihrer Drehgestelle entledigt wurde.
Die NBE RAIL GmbH, Aschaffenburg, hat am 20.12.2010 vier V 100 der Alstom Lokomotiven Service GmbH erworben. Die Maschinen (212 063, 212 355, 212 364, 212 369) werden ab April 2011 nach Hauptuntersuchung ausgeliefert.
Der Rostocker Schneepflug (ex Schwerin) vom Typ Meiningen (SPM 507) hat als Konsequenz vom letzten Jahr eine feste Stammlok für diesen Winter erhalten: 212 094.
Ende November 2010 wurde die lange Jahre auf dem Gelände der Alstom Lokomotiven Service GmbH (ALS) in Stendal hinterstellte 212 287 an die BSM GmbH als Ersatzteilspender abgegeben. Die getriebelose Lok konnte am 01.12.2010 in einem durch 216 224 der Eisenbahnbetriebsgesellschaft Mittelrhein mbH (EBM Cargo) bespannten Lokzug in Hagen gesichtet werden, mit dem die Lok nach Wiesbaden zur Firma Infraserv überführt wurde.
Zwischen Neustrelitz und Kratzeburg kollidierten in der Nacht vom 27. auf den 28.11.2010 zwei Arbeitszüge. Neben der an ITL Eisenbahn GmbH vermieteten 285 111 (CBRail) war auch BBL 03 der BBL Logistik GmbH verwickelt. Bilder des Unfalls finden sich bei www.nonstopnews.de.
07.11.2010 - Bilder aus Bosnien
Bilder von Einsätzen der modernisierten 212 215 vor Personenzügen im August 2010 sendete uns Sejdalija Kešetovic - vielen Dank!

Bei einem Besuch des Werkes der Alstom Lokomotiven Service GmbH am 05.11.2010 konnten folgende Loks angetroffen werden:
  • Delcourt "214 025": auslieferungsfertig
  • Norena "214 026": Endfertigung
  • Delcourt "214 027": Vollmodernisierung begonnen
Wie jedes Jahr im Herbst sind aktuell auch wieder Schienenpflegezüge in Einsatz. DB Fahrwegdienste 212 323 bespannt dabei den in Nordhessen, 212 265 den im "Bergischen" rund um Remscheid sowie 212 298 und 212 310 den rund um München verkehrenden Wagen.
Nach Abschluss der Hauptuntersuchung in Bremen (KBX 25.08.10) ist die nun von der ELV - Eisenbahn Logistik Vienenburg Willrich & Mühlberg GbR eingesetzte 211 019 dem Betriebsdienst übergeben worden.
Die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH, Stendal, hat dem Vernehmen nach im Sommer fünf abgestellte V 100 aus dem Bestand der DB Schenker Rail Deutschland AG erworben: Zwischenzeitlich wurden die ersten Fahrzeuge auch nach Stendal geschleppt. 212 302 und 358 verließen Mainz-Bischofsheim am 21.09.2010 in Richtung Kassel. Die beiden Mühldorfer Loks 212 063 und 212 376 konnten am 09.10.2010 in einem Schrottlokzug mit einigen Maschinen der BR 217 von Mühldorf nach Leipzig gesichtet werden. Die Osnabrücker 212 075 machte sich am 03.11.2010 auf nach Stendal.
Die Brohltalbahn mietet seit 13.09.2010 die V 100 1200 als Ersatz für die eigene, defekte V 200 an.
Die im Oktober 2009 von der NbE - Nordbayerischen Eisenbahngesellschaft mbH an die ALSTOM Lokomotiven Service GmbH retournierte 212 297 ist seit 01.09.2010 an die WERRA-Eisenbahnverkehrsgesellschaft mbH vermietet.
Die für die norwegische Privatbahn Grenland Rail bestimmte und bereits seit Ende Mai fertiggestellte 214 022 konnte am 11.09.2010 in Seddin angetroffen werden. Am folgenden Tag stand die Lok im schwedischen Fährhafen Trelleborg.
Anfang September wurde 111 001 der ITL Eisenbahn GmbH nach Abschluss der Hauptuntersuchung in Stendal wieder dem Betriebsdienst übergeben. Während der Arbeiten erhielt die Maschine auch eine ITL-typische, silberne Lackierung. Anfang November 2010 befand sich die Lok für Nacharbeiten erneut im Werk Stendal.
Die Hauptuntersuchung der zukünftig durch die Eisenbahn Logistik Vienenburg (ELV) eingesetzten 211 019 im DB-Werk Bremen nähert sich der Vollendung.
Die Alstom Lokomotiven Service GmbH, Stendal, hat mit der Auslieferung von komplett modernisierten V 100 nach Frankreich begonnen. Mitte August wurde mit der ehemaligen 212 116 die erste Lok auf die Reise geschickt, Ende Oktober sollte die ex 212 130, Anfang November die ex 212 127 sowie im Dezember 20101 die ex 212 351 folgen. Alle Maschinen werden vor der Übergabe an mittelständische Gleisbauunternehmen bei der Firma Sifel für den Einsatz in Frankreich ertüchtigt. (Quellen: Peter Große, ALS)
Am 26.07.2010 erfolgte die Abnahme nach Unfallinstandsetzung inklusive Hauptuntersuchung der im November 2009 bei der Kollision mit einem Reach Stacker schwer beschädigten Wincanton 40.
Seit der letzten Hauptuntersuchung im Juni 2009 ist die Lokomitive 213 333 der DBG - Deutsche Bahn Gleisbau kaum gelaufen, denn es waren zwei Motorenschäden zu beheben. Am 19.07.2010 erfolgte nun die Wiederinbetriebnahme.
Die Aufarbeitung der 211 019 geht dem Ende entgegen. Auf Grund umfangreicher Arbeiten und verdeckten Schäden verzögert sich die Fertigstellung der Lok. Mittlerweile sind Motor, Dampfheizung, Kühler, Wärmetauscher, HiDi, PZB, Zugfunk usw. montiert. Nach Erneuerung sämtlicher Rohrleitungen werden das Getriebe und die Drehgestelle eingebaut. Ein Großteil der Beblechung wurde erneuert. Die Lok ist praktisch neu! In der 31. und 32. KW werden Probe- und Einstellfahrten stattfinden. Die Lok wird dann am 21.08.2010 im Zuge einer Sonderfahrt des VEV nach Vienenburg überführt. In Vienenburg finden dann noch Personalschulungsfahrten statt. Der 1. offizielle Einsatz führt die 211 019 am 28.08. zur Sail nach Bremerhaven. (Quelle: Rainer Mühlberg)
Das Lüneburger Bahnlogistikunternehmen BBL Logistik GmbH erhielt am 13.07.2010 seine fünfte Lok des Typs 214. Spenderlok ist die ex DB 212 286.
Am 09.07.2010 stand V142-47 der französischen Baufirma Travaux Du Sud Ouest (TSO) in Saarbrücken abgestellt [Link], am 13.07.2010 stand sie in Hamm Rbf. Die Lok soll ab Bremen nach Nigeria verschifft werden.
Die erst knapp zwei Monate alte BBL 05 (ex DB 212 083) fing am Abend des 07.07.2010 als Zuglok eines Flachwagenzuges auf der Fahrt zwischen Braunschweig und Magdeburg (KBS 310) Feuer. Der Zug blieb hinter Königslutter in Fahrtrichtung Osten zwischen Sunstedt und Rottorf liegen. Die Lok soll in Kürze zur Schadaufnahme nach Stendal überführt werden.
05.07.2010 - 714 007 erhält HU
714 007 der DB Netz Notfalltechnik erhielt per 24. Juni 2010 die Abnahme nach Hauptuntersuchung bei der DB Fahrzeugtechnik GmbH in Bremen-Sebaldsbrück.
Am 26.06.2010 wurde 211 237 nach zwei Jahren Abstellzeit in Kiel im Schlepp von 1142.635-0 der Stauden-Verkehrs-GmbH (SVG) aus Kiel nach Bremen abgefahren. Im DB-Werk Sebaldsbrück wird die Lok eine Hauptuntersuchung (HU) erhalten.
Dijonnaise de Voies Ferrés (DVF), seit 2003 Besitzerin der ehemaligen 211 272, hat die Lok bereits im März 2010 an das neue Unternehmen Matériel Travaux Ferroviaires (MTF) in Marseille verkauft. (Quelle: Wim Roost)
Die norwegische Privatbahn Grenland Rail ist das erste Unternehmen Skandinaviens, das eine Lok des Typs 214 geordert hat. Die aktuell noch in Stendal hinterstellte 214 022 soll im Juli als Wagenlok nach Norden überführt werden.
Die im November 2009 schwer beschädigte Wincanton 40 wurde im Werk der Alstom Lokomotiven Service GmbH (ALS) in Stendal fast komplett wieder hergestellt. Lackierung und Auslieferung sollen in Kürze erfolgen.
Aufgrund der erfreulichen geschäftlichen Entwicklung hat die Steiermarkbahn nun ihre erste eigene Lokomotive erworben. Am 18.06.2010 wurde die 212 381 der EfW-Verkehrsgesellschaft mbH von Köln zum neuen Heimatbahnhof Terminal Werndorf überstellt. Die Lokomotive wird dort mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen ausgestattet und soll künftig für Einsätze im Baustellenverkehr verwendet werden.
02.06.2010 - PCT mietet BOB-V126
Die PCT Private Car Train GmbH hat die V 126 der Bayerische Oberlandbahn GmbH (BOB) seit 31.05.2010 für Rangier- und Zustellfahrten in Reichertshofen angemietet.
Am 05.05.2010 lieferten die ÖBB die in St. Pölten hauptuntersuchte V 87 an die Salzburger Lokalbahn (SLB) ab. Die SLB verfügt über fünf V 100.
"Emsland IV" der Emsländischen Eisenbahn (EEB) kollidierte am 28.04.2010 gegen 6:45 Uhr als Zuglok eines Schotterzuges an einem Bahnübergang in Haselünne mit einem Lkw. Dessen Fahrer hatte offensichtlich die Lichtzeichenanlage übersehen. Die beschädigte Lok wurde am 09.05.2010 von einer Schwesterlok in das DB-Werk Bremen-Sebaldsbrück überführt.
Am 23.04.2010 hat die BBL Logistik GmbH mit der ehemaligen 212 083 die dritte eigene Lok des Typs BR 214 übernommen. Die Maschine ist die 21. durch die Alstom Lokomotiven Service GmbH umgebaute V 100.20.
Am 08.04.2010 konnte die ehemalige 211 181 in Gladbeck angetroffen werden, die zuvor eine HU bei der NEWAG erhalten hatte. Am 31. März stand die Lok noch auf einem Tieflader in Oberhausen, am 13. Mai konnte sie in einem DB-Güterzug Richtung Mosel angetroffen werden, am Tag darauf stand sie in Saarbrücken Rbf.
Die CC-Logistik GmbH & Co. KG mit Sitz im brandenburgischen Straupitz hat seit 04.03.2010 eine dritte Lok der BR 214 langfristig angemietet. 262 007 stand zuvor bei der DB Schenker Rail Deutschland AG im Einsatz.
Die Eisenbahn Logistik Vienenburg Willrich & Mühlberg GbR (ELV) übernimmt die 211 019 der UEF, Sektion Ettlingen als Halter. Die Lok befindet sich seit Januar 2010 im Werk Bremen und erhält dort eine äußerst aufwändige HU. Die Lok wird weitestgehend im Ablieferungszustand hergerichtet und behält ihren Heizkessel. Standort der Lok wird Vienenburg. Neben ELV wird die Lok auch für Sonderzüge des VEV eingesetzt. Voraussichtiliche Fertigstellung ist Juni 2010.
Mitte März 2010 rollte 212 361 als dritte Lok zum französischen Unternehmen E-Génie. War die Lok noch am 06.03.2010 in Stendal gesichtet worden, konnte sie am 13.03. in einem Güterzug in Saarbrücken Rbf angetroffen werden.
410 03 der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) hat per 01.03.10 eine neue Hauptuntersuchung in Bremervörde erhalten. Gleichzeitig erhielt die Lok eine Lackierung im aktuellen EVB-Farbschema.
Seit Herbst 2009 werden die Fahrzeuge der DB Fahrwegdienste GmbH mit Umlaufsicherungen ausgestattet.
Mittlerweile sind alle drei bei TŽV Gredelj d.o.o. im kroatischen Zagreb modernisierten V 100 (212 184, 212 215, 212 307) bei der ŽFBH - Željeznice Federacije Bosne i Hercegovine im Einsatz. 212 184 wurde in Mostar stationiert.
Die nach Insolvenz der Transport-Schienen-Dienst GmbH (TSD) an den Leasinggeber zurück gegebene und vorübergehend in Stendal hinterstellte 212 325 wurde Ende Februar 2010 nach Abschluss der Aufarbeitung bei der ALSTOM Lokomotiven Service GmbH an die EfW-Verkehrsgesellschaft mbH ausgeliefert.
Die CC-Logistik GmbH & Co. KG mit Sitz im brandenburgischen Straupitz hat seit 04.02.2010 eine zweite Lok der BR 214 langfristig angemietet. 262 005 stand zuvor bei der DB Schenker Rail Deutschland AG im Einsatz.
Uns erreichten aktuelle Bilder und Sichtungen aus Györ Gyarvaros. U.a. konnte Raimund Wyhnal am 30.01.2010 LCH 0469 004-9 in Dienst sowie die als Ersatzteilspender abgestellten 212 043 und 212 055 sichten.
In der ersten Januarwoche 2010 erhielt BLP/Wiebe 8 eine HU im DB-Werk Bremen.
Die CC-Logistik GmbH & Co. KG mit Sitz im brandenburgischen Straupitz hat seit 06.01.2010 eine Lok der BR 214 langfristig angemietet. 214 004 stand zuvor bei der DB Schenker Rail Deutschland AG im Einsatz und soll in Kürze entsprechende Beklebungen des neuen Mieters sowie den Taufnamen "Annmarie" erhalten.
Am 06.01.2010 konnte im slowenischen Maribor eine als "V 142-73" bezeichnete Maschine des Lokhändlers Layritz gesichtet werden. Offensichtlicherweise handelt es sich um eine der beiden im September 2009 von Ungarn nach Slowenien überführten V 100.
Zum Jahresende hat die DB Schenker Rail Deutschland AG drei Loks des Typs BR 214 an den Leasinggeber Südleasing GmbH zurückgegeben. Es handelt sich dabei um die bei DB Schenker Rail Deutschland als 262 004, 262 005 und 262 007 bezeichneten Lokomotiven.